Israel a la carte

Stellen Sie sich selbst Ihre Israel Reise zusammen. Sie entscheiden wie lange Sie bleiben, ob Sie in Jerusalem oder Tel Aviv schlafen und welche Sehenswürdigkeiten Sie auf unseren Ausflügen kennenlernen.
 

ab 690 €

 

Schritt 1: Wählen Sie Ihren Standort.
Schritt 2: Wählen Sie Ihre Ausflüge
Schritt 3: Wählen Sie Ihre Reisedauer
Schritt 4: Sie erhalten von uns ein unverbindliches Angebot.
Schritt 5: Genießen Sie Israels schönste Seiten.

 

Israel zum Selberbasteln

 

Bei dieser Reise können Sie wählen, zu welchen Highlights des Landes unsere Reiseleiter Sie in kleinen Gruppen entführen. So lernen Sie Israel entspannt kennen. Eine Rundreise ohne Standortwechsel. Wir stellen für Sie ein unverbindliches Angebot zusammen und erstellen so Ihren perfekten Israel Urlaub.

 

Israel erleben

 

  • Kein Standortwechsel notwendig
  • Die Highlights des Landes kennenlernen
  • Frei verfügbare Zeit
  • Top in Preis & Leistung
  • Ausgezeichnete Guides & Reiseleiter

Inklusive

 

  • Hotel in Jerusalem oder Tel Aviv
  • Transfers vom / zum Flughafen
  • Ausflüge je nach Wunsch
  • Alle Eintritte bei den Ausflügen
  • Reiseleitung

Gerne buchen wir Ihnen natürlich auch den Flug ab allen Flughäfen dazu.

Wählen Sie aus diesen Ausflügen

 
Erleben Sie die schönsten Seiten Israels. In kleinen Gruppen mit maximal 20 Teilnehmern erkunden Sie gemeinsam mit unseren Reiseleitern Kultur, Alltagsleben und Geschichte dieses einzigartigen Reiselandes.

Jerusalem

Ein kurzer Clip zu Jerusalem

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

In Jerusalem trifft Geschichte auf Gegenwart. Neben dem Schauplatz der – nicht nur biblischen Geschichte – ist Jerusalem ein bedeutendes Zentrum für Wissenschaft, Kunst und Kultur des modernen Israel. Zudem ist die Stadt der Regierungssitz.

Tourverlauf:
Abholung beim Hotel. Fahrt auf den Ölberg. Von hier öffnet sich Ihnen eine der besten Aussichten auf die Altstadt. Danach besuchen Sie das Grab von König David, den Abendmahlsaal und die Dormitio-Kirche auf dem Zionsberg.

Spaziergang durch das armenische und jüdische Viertel bis zum Cardo, der ausgegrabenen und restaurierten römischen Geschäftsstraße. Anschließend besichtigen Sie die Klagemauer, ein verbliebener Überrest und Zeuge des Zweiten jüdischen Tempels.

Weiter führt die Tour ins christliche Viertel, zur Via Dolorosa, der bedeutendsten heiligen Stätte des Christentum. Sie besteht aus 14 Stationen des Leidensweg Christi und zieht sich durch die Altstadt bis zur Grabeskirche.

Fahrt zur Neustadt Jerusalems vorbei an der Knesset, dem israelischen Parlament, zum Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem*. Hier befinden sich unzählige Dokumente und Zeugenaussagen zu der Lebens- und Leidensgeschichte der Juden, während und nach dem Holocaust. Sie wird jährlich von über zwei Millionen Menschen besucht. Rückfahrt zum Hotel.

*An Samstagen und jüdischen Feiertagen werden Sie anstatt von Yad Vashem nach Ein Karem, südwestlich von Jerusalem, gefahren. Ein Karem gilt als Geburtsort von Johannes dem Täufer.

Massada und Totes Meer

Ein kurzer Clip zu Massada

Ein kurzer Clip zum Toten Meer

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

Das Tote Meer liegt mehr als 400 m unterhalb des Meeresspiegels und bildet somit die tiefste Stelle der Erdoberfläche. Der Ort ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Massada. Touristisch interessante Orte sind unter anderem En Bokek, Neve Zohar, die Oase En Gedi sowie Jericho und die Höhlen von Qumran.

Tourverlauf:
Abholung beim Hotel. Fahrt durch die Judäische Wüste zum Toten Meer und weiter entlang der Küstenstraße nach Massada, die von König Herodes erbaute Felsenfestung.

Ihre Geschichte reicht bis in die Zeit der Jüdischen Kriege gegen die Römer zurück. Nach der Eroberung Jerusalems und der Zerstörung des Jerusalemer Tempels im Jahr 70 n. Chr. hielt Massada als Enklave mit rund 1000 Verteidigern noch drei Jahre stand. Die Römer bauten eine gewaltige Rampe, um die hoch gelegene Festung einnehmen zu können. Kurz vor dem Fall nahmen sich die verbliebenen Männer, Frauen und Kinder das Leben, um nicht in die römische Sklaverei zu verfallen. Massada gilt als ein Mahnmal des heroischen Widerstands des Jüdischen Volkes.

Sie erreichen den Tafelberg über die Seilbahn und besichtigen das weitläufige Areal mit einer königlichen Zitadelle, einer Synagoge, Palästen, Thermen und Zisternen. Abfahrt mit der Seilbahn.

Im Anschluss gibt es auch Gelegenheit zu einem Bad im Toten Meer. Lassen Sie sich vom salzhaltigen Wasser tragen und testen Sie die Wirkung des Heilschlamms. Rückfahrt zum Hotel.

Jeep Tour in der Wüste

Möglich ab Jerusalem
Englische Führung

Entdecken Sie die unglaubliche Landschaft der Jüdischen Wüste auf einer geführten Jeep-Tour. Fahren Sie über die Hügel und durch die Täler, bewundern Sie in den Felsen versteckte Klöster und schwimmen in natürlichen Quellen. Diese einzigartige Tour wird bestimmt zu einem der Höhepunkte Ihrer Reise.

Tourverlauf:
Morgens verlassen wir Jerusalem und fahren mit Jeeps in Richtung Totes Meer. In wenigen Minuten bleibt die Stadt dahinter und vor uns – die Weiten der jüdischen Wüste. Unser erster Halt ist der Berg Asasel, dessen Name mit dem Ritual des Sündenbocks verbunden ist. Sorgfältig fahren wir ins Wadi hinunter und betreten das Gelände, das hauptsächlich von nomadischen Beduinenstämmen bewohnt ist, wir werden ihre Zelte und Tiere und sogar einen Wüstenbrunnen, das heute noch in Gebrauch ist, sehen.

Unser nächster Halt ist das Mar Saba Kloster, welches kaum von Touristen besucht wird. Das riesige Kloster, das vor über 1500 Jahren gegründet wurde, ist eines der ältesten bewohnten Klöster und ist definitiv eines der schönsten. Es wird von rund zwanzig griechisch-orthodoxen Mönchen bewohnt, die auch in den umliegenden Felshöhlen meditieren. In der Nähe halten wir für eine Mittagspause.

Der Nachmittag ist den schönen und erfrischenden Naturquellen bei Ein Prat gewidmet. Das kalte, klare Wasser sickert aus den Felsen und bildet kleine Pools und Bäche, denen es schwer zu widerstehen ist. Wir werden schwimmen, entspannen und eine Kaffeepause genießen, bevor wir nach Jerusalem zurückkehren.

Betlehem

Möglich ab Jerusalem

Besuchen Sie die Stadt und den Geburtsort Jesu auf einer Halbtagestour von Jerusalem oder Tel Aviv aus.

Tourverlauf:
Abholung am Hotel. Fahrt nach Bethlehem, vorbei am Grab der Matriarchin Rachel zur Geburtskirche. Das ist die älteste noch genutzte Kirche in Israel, sie wird auf das 4. Jahrhundert datiert. Sie können hier die alten Kalksteinsäulen und die noch erhalten gebliebnenen Mosaikböden sehen.

An der linken und rechten Seite des Altarraums führen zwei Treppen hinab, in die Geburtsgrotte. Sie wurde mit einem 14-zackigen Stern geschmückt, der die Stelle der Geburt kennzeichnen soll.

Anschließend besichtigen Sie den Krippenplatz, an dem die Drei Könige ihre Geschenke abgelegt haben sollen und wo die Hirten Jesus anbeteten.

In der Nähe besuchen Sie die Milchgrotte, wo Maria nach biblischer Überlieferung das Jesuskind nährte und einen Tropfen ihrer Milch verlor, der zu Boden fiel und die ganze Grotte weiß färbte.

Rückfahrt zum Hotel mit Blick auf die Hirtenfelder.

Galiläa und See Genezareth

Ein kurzer Clip zu Galiläa

Ein kurzer Clip zum See Genezareth

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

Der Norden Israels, Galiläa, ist berühmt für unberührte Schönheit seiner Landschaften, natürliche Quellen, gute Wanderwege wie der „Jesus Trail“, sowie unzählige religiöse und historische Stätten.

Tourverlauf:
Auf diesem Tagesausflug erkunden Sie die biblische Stadt Nazareth, in der Jesus seine Kindheit verbrachte. Sie besichtigen die Kirche des Heiligen Josef und die Verkündigungsbasilika. Ähnlich dem Felsendom in Jerusalem prägt die moderne Kirche das Stadtbild. Sie steht an der Stelle, wo Erzengel Gabriel Maria die Geburt ihres Sohnes angekündigt haben soll.

Weiter fahren Sie herum um den See Genezareth, den tiefstgelegenen Süßwassersee der Erde. An seinem Westufer erhebt sich die Stadt Tiberias, von der sich eine phantastische und nahezu unendliche Aussicht eröffnet. In Kürze erreichen Sie das alte Fischerdorf Kapernaum. Sehenswert im einstigen Wohnort Jesu‘ sind die Ruinen einer Synagoge, wo Jesus zum ersten Mal zu seinen Jüngern sprach. Wie in der gesamten Gegend waren die Häuser einst aus schwarzem Basalt gebaut. In Kapernaum kann man eine Vorstellung von der Größe und Art der Dörfer zur Zeit Christi bekommen.

Unweit von Kapernaum liegt Tabgha, der Ort des Brot- und Fischvermehrungswunders. Bekannt sind die herrlichen, alten Mosaike, die aus der einstigen byzantinischen Kirche erhalten sind. Die heutige Brotvermehrungskirche wurde 1982 fertiggestellt.

Anschließend besuchen Sie die Taufstätte Yardenit, die sich an dem Ort befindet, an dem der Jordan aus dem See Genezareth ins Tote Meer fließt.
Rückfahrt zum Ausgangsort.

Israels Westküste

Ein kurzer Clip zu Haifa

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

Die israelische Mittelmeerküste wurde über Jahrhunderte von Römer, Araber, Kreuzfahrer, Ottomanen beherrscht und stellt ein faszinierendes Mosaik historischer Stätten dar. Die Orte, die Sie auf dieser Tour besuchen werden, sind Caesarea, einst ein wichtiger und strategischer Hafen des Römischen Reiches, Haifa, die drittgrößte Stadt Israels und Akko, eine der ältesten bewohnten Städte der Welt. Entdecken Sie die israelische Nordküste auf einem der schönsten Tagesausflüge.

Tourverlauf:
Fahrt entlang der Küstenstraße nach Caesarea. Von Herodes erbaut und nach Kaiser Augustus benannt, war Caesarea eins die größte Hafenstadt Palästinas. Erhalten blieb das spektakuläre Amphitheater mit Platz für 4000 Zuschauer, der Aquädukt, der die Stadt mit Wasser versorgte, und teilweise ausgegrabenes Hippodrom, Zeuge harter Gladiatorkämpfe. Spaziergang durch die archäologischen Ausgrabungen, Überreste der antiken Stadt.

Weiterfahrt nach Haifa, wo man vom Carmelberg aus einen wunderschönen Blick auf die Stadt, Bucht und die Bahai-Gärten genießen kann.

Über Nahariya geht es weiter nach Rosh Hanikra zur Besichtigung der Kalksteingrotten direkt an der libanesischen Grenze.

Rückfahrt über Akko, zur Besichtigung der unterirdischen Stadt aus der Zeit der Kreuzritter und der Ottomanen. Spaziergang durch die Altstadt mit ihrem orientalischen Basar, der arabischen Moschee und dem alten Hafen. Die alte Hafenstadt Akko zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Gang durch die Hallen und Höfe der gut restaurierten Kreuzfahrerstadt bietet einen sehr guten Einblick in die Architektur und Geschichte des Mittelalters.
Rückfahrt zum Hotel.

Baden am Toten Meer

Israel Totes Meer

Ein kurzer Clip zum Toten Meer

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

Im Hebräischen nennt man es das Salzmeer – das Wasser des Toten Meeres enthält 21 Mineralien, wovon 12 in keinem anderen Meer oder Ozean zu finden seien. Die Salzkonzentration ermöglicht jedem, sich buchstäblich vom Wasser tragen zu lassen doch verhindert sie sonstiges maritimes Leben. Die Luft ist wohltuend trocken und enthält ca. 8 % mehr Sauerstoff als sonst wo auf der Erde. Der schwarze Schlamm trägt zur Heilung und Regeneration der Haut bei. Ein Platz, um sich ganz lebendig zu fühlen.

Tourverlauf:
Fahrt durch die Judäische Wüste bis zum tiefsten Punkt unter dem Meeresspiegel, dem Toten Meer. In einer der dort angelegten Wellnessanlagen entspannen Sie sich und genießen die wohltuende Wirkung natürlicher Kräfte. Individuelle Spa-Behandlungen sind gegen Zahlung vor Ort möglich.

Um Ihnen mehr Informationen über die einzigartigen Naturprodukte des Toten Meeres zu vermitteln, besuchen wir die dort ansässige Kosmetikfabrik.

Nachmittags geht die Rückfahrt vorbei an den Qumran-Höhlen, dem Fundort der Schriftrollen vom Toten Meer und vorbei an Jericho, einer der ältesten Städte der Welt.

Jerusalem & Betlehem

Ein kurzer Clip zu Jerusalem

Möglich ab Jerusalem und Tel Aviv

Tourverlauf:
Fahrt auf den Ölberg. Von dort bietet sich Ihnen ein erster Panoramablick auf die Altstadt mit dem Felsendom. Weiterfahrt zum Zionsberg. An diesem Ort soll Jesus seine Jünger zum Abendmahl versammelt haben. Schon im 4. Jahrhundert haben Menschen diesen Ort als heilige Stätte verehrt. Neben dem Abendmahlsaal besichtigen Sie auf dem Zionsberg die Dormitio-Abtei und das Grab König Davids.
Durch das Jaffator betreten Sie die Altstadt und folgen Ihrem Guide durch das jüdische und armenische Viertel bis zum Cardo, der ausgegrabenen und restaurierten römischen Geschäftsstraße. Anschließend besichtigen Sie die Klagemauer, den heiligsten Ort des Judentums. Traditionell werden von vielen Zettel mit ihren Gebeten oder Wünschen in die Ritzen der Mauer gesteckt. Fotografieren ist auf dem Gelände, außer am Shabbat, erlaubt, nur sollten Sie rücksichtsvoll vorgehen.
Weiter führt die Tour ins christliche Viertel, zur Via Dolorosa und der Grabeskirche.
Weiterfahrt nach Bethlehem mit Blick auf die Hirtenfelder. Besuch der Geburtskirche und des Krippenplatzes, danach Rückfahrt zum Hotel.

Stadttour Tel Aviv

Möglich ab Tel Aviv und Jerusalem.

Ein kurzer Clip zu Tel Aviv

Ein kurzer Clip zu Jaffa

Führung auf Englisch.

Die moderne israelische Metropole ist besonders beliebt bei Touristen. Sie ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes, eine Stadt der Kunst, der Strände, des aufregenden Nachtlebens. Entdecken Sie die größten Attraktionen Tel Avivs auf dieser Tagestour.

Tourverlauf:
Sie starten morgens mit Besuch im Diaspora Museum – „Beit Hatfutsot“. Es zeigt die Geschichte des jüdischen Volks von den Wurzeln bis in die Gegenwart anhand von historischen Dokumenten und Kunstobjekten aus aller Welt. Für alle Israel-Erstbesucher absolut empfehlenswert!

Auf der Fahrt ins Stadtzentrum, entlang des Rothschild Boulevards, der Allenby und der Dizengoffstraße sehen Sie die berühmten Bauhausgebäude aus den 30-ern Jahren. Dank den weiß getünchten Fassaden werden sie oft die „Weiße Stadt“ genannt. Seit 2003 sind sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Nach kurzer Halt auf dem Yitzhak Rabin Platz geht es weiter nach Jaffa, den historischen Stadtteil der Metropole mit seinem alten Hafen, schmalen Gassen. Auf der Hauptstraße sind zum Teil noch Fragmente alter Häuser aus der Zeit des jüdischen Aufstands gegen die Römer von 70 n. Chr. zu sehen. Bewundernswert sind kleine Kunstgalerien und Boutiquen rund um den alten Leuchtturm.

Im Anschluss besichtigen Sie Nahalat Benyamin, die beliebteste Fußgängerzone Tel Aviver. Jeden Donnerstag und Freitag verwandelt sich die Straße in einen wundervollen Markt. Hier werden allerlei Souvenirs und handgefertigte Schmuckstücke verkauft. Danach halten Sie bei Shenkin, einer modernen Einkaufsstraße mit zahlreichen Designeräden, kleinen Shops, unzähligen Cafés und Restaurants. Bunt, bewegt, international – sie spiegelt den Charakter der jungen Stadt wider und ist auf alle Fälle eines Besuches wert.

Rückkehr zum Hotel.

Betlehem und Jericho

Möglich ab Tel Aviv und Jerusalem

Diese Tour führt Sie in die Palästinensischen Autonomiegebiete. Zunächst besuchen Sie Jericho, die als „älteste“ und zudem die tiefstgelegene Stadt der Welt bekannt ist, weiter geht es nach Bethlehem mit dem monumentalen Komplex der Geburtskirche mit der Geburtsgrotte.

Tourverlauf:
Abholung am Hotel. Fahrt durch die jüdische Wüste bis nach Jericho, der angeblich ältesten Stadt der Welt. Während der archäologischen Ausgrabungen wurden hier 20 verschiedene Bauschichten seit der Antike entdeckt. Heute leben in Jericho ca. 22 000 Menschen. Für Besucher ist Jericho vor allem als Schauplatz der biblischen Geschichte interessant. Hier sehen Sie den Sykomorebaum, auf den Zachäus, der Steuersammler, kletterte um einen besseren Blick auf Christus zu haben.

Westlich von der Stadt erhebt sich der Berg der Versuchung, eine der wichtigsten Stätten der christlichen Glaubensgeschichte. An diesem Ort soll Jesus den Versuchungen des Teufels widerstanden haben. Die Seilbahn wird Sie hochbringen, zu dem griechisch-orthodoxen Kloster Qarantal. Es wurde unmittelbar über der senkrechten Wand des Berges errichtet, da, wo Jesus der biblischen Überlieferung nach 40 Tage fastete. Von oben werden Sie ein unvergessliches Stadtpanorama sehen können.

Weiterfahrt nach Bethlehem, dem vermutlichen Geburtsort von Jesus. Sie besichtigen die Geburtskirche und Krippenplatz und steigen in die Geburtsgrotte hinab, wo ein Stern Jesus‘ Geburtsort markiert. Rückfahrt durch das Hirtenfeld, von wo aus die Schafhirten den Stern über Bethlehem gesehen haben sollen.

Dieser Ausflug wird mit englischem Guide durchgeführt.

2 Tagestour Jordanien

Möglich ab Tel Aviv und Jerusalem
Englische Führung

Entdecken Sie die Schätze von Jordanien, besuchen Sie die alten Städte von Jerash, Amman und Petra und erleben Sie die beduinische Tradition der Gastfreundschaft auf einer spannenden zweitägigen Tour.

Tourverlauf:
1. Tag
Sie verlassen das Hotel früh am Morgen und fahren durch die wunderschönen Landschaften des Jordan-Tals zu der Sheikh-Hussein-Brücke, dem Grenzübergang nach Jordanien. Nach der Abwicklung aller Einreiseformalitäten geht es weiter, entlang dem Jordan-Ufer in die antike Stadt Jerash, eine unglaublich gut erhaltene römische Stadt mit kolorierten Straßen, Mosaiken, Bädern, Theatern, Tempeln und Hippodrom – eine fantastische Mischung aus östlichen und westlichen architektonischen Traditionen.
Ihr nächster Halt ist die Hauptstadt von Amman. Sie sehen sowohl die moderne Innenstadt, das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum von Jordanien, als auch die alte Zitadelle über der Stadt und die historischen Paläste. Sie werden in einem lokalen Restaurant zu Mittag essen und arabische Süßigkeiten „Kanafeh“ probieren. Weiter fahren Sie nach Süden, in die Wüste, und bleiben in einem Beduinenlager für die Nacht. Die Beduinen, Nomadenbewohner der Wüste, leben seit Jahrtausenden in der Region und teilen ihre leckeren Mahlzeiten und bequemen Zelte mit den Gästen**.

2. Tag
Der zweite Tag ist Petra gewidmet. Petra, eines der sieben Weltwunder, ist für jeden Reisenden ein unglaubliches Erlebnis. In den roten Felsen der Wüste vor Tausenden von Jahren geschnitzt, lag Petra seit Jahrhunderten unterm Sand versteckt, bevor sie vor kurzem wieder entdeckt wurde.
Unser Reiseleiter begleitet Sie durch den „Siq“ zu der Altstadt von Petra und erläutert auf dem Weg ihre Geschichte. Danach gibt es freie Zeit, Sie können eine selbständige Tour durch Petra unternehmen: den römischen Cardo besichtigen, bis zum Kloster wandern, andere archäologischen Stätte erkunden. Wir treffen uns für ein spätes Mittagessen in Wadi Musa, bevor Sie nach Israel über den Grenzübergang Allenby zurückkehren.

**Unterkunft in einem Hotel vor Ort auf Anfrage möglich.

Jetzt unverbindlich anfragen

 
Unser Team meldet sich innerhalb eines Werktags mit einem maßgeschneiderten Angebot für Ihre Reise.

Kontaktieren Sie uns

 

Telefon: +43 699 104 101 43
email: info@reisestudio.at

reisestudio.at / online-sales.at GmbH
Philippine Welser Straße 20
A – 6020 Innsbruck